hacken

hacken
hacken Vsw std. (11. Jh.), mhd. hacken, ahd. hackōn, mndd. hakken, mndl. hacken Stammwort. Aus wg. * hakk-ō- Vsw. "hacken", auch in ae. haccian, afr. hakia. Die Bedeutung ist ursprünglich "aushacken (die Augen, von den Vögeln), in den Fuß stechen (von der Schlange)" und "abschlagen, auseinanderschlagen". Morphologisch handelt es sich um eine Intensivbildung wie picken1, packen, zwicken, zucken usw. Weitere Herkunft unklar. Vielleicht näher zu Haken, wenn vom Arbeiten mit Klauen oder gekrümmten Werkzeugen ausgegangen wird. Es gibt für eine solche Annahme aber keine ausreichenden Anhaltspunkte.
   Ebenso nndl. hakken, ne. hack. S. auch Hacke2, Hackepeter, Häcksel, Hickhack.
Lühr (1988), 285f.;
Röhrich 1 (1991), 613. Zur Entlehnung ins Finnische s. LÄGLOS (1991), 67f. westgermanisch gw.

Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache. 2013.

Игры ⚽ Поможем решить контрольную работу

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • hacken — hacken …   Deutsch Wörterbuch

  • Hacken — Hacken, verb. reg. act. welches das Iterativum oder Intensivum des Zeitwortes hauen ist, mehrmahls hauen. So wohl mit einem spitzigen Werkzeuge auf etwas stoßen, wie man von den Vögeln zu sagen pflegt, daß sie mit ihren Schnäbeln auf etwas… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Hacken — bezeichnet: die manuelle Bodenbearbeitung, siehe Hackbau das Fällen von Bäumen und Zerlegen von Holz, siehe Axt ein Vorbereitungsverfahren in der Lebensmittelherstellung, siehe Hacken (Kochen) die Aktivität von Hackern im technischen Bereich,… …   Deutsch Wikipedia

  • hacken — V. (Mittelstufe) etw. mit der Axt zerkleinern Synonym: zerhacken Beispiele: Ich habe den ganzen Vormittag Holz gehackt. Er hat den alten Tisch in Stücke gehackt. hacken V. (Aufbaustufe) mit der Hacke arbeiten Beispiel: Sie hat das Blumenbeet… …   Extremes Deutsch

  • hacken — hacken: Das auf das Westgerm. beschränkte Verb mhd. hacken, ahd. hacchōn, niederl. hakken, engl. to hack gehört wahrscheinlich zu der Wortgruppe von ↑ Haken und bedeutete demnach ursprünglich »mit einem hakenförmigen bzw. mit Haken versehenen… …   Das Herkunftswörterbuch

  • Hacken [1] — Hacken (Haken, Haggen), ein Gebirgsrücken im Schweizercanton Schwyz, auf seinen Gipfeln kahl; darin die beiden Mythen, 5858 u. 5586 Fuß hoch, u. der H. von 4470 Fuß Höhe, über den ein Pfad von Schwyz nach Einsiedeln führt; auf der Höhe des… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Hacken [2] — Hacken, 1) sonst sehr unbestimmtes Maß des Umfanges von Landgütern; 2) in Livland der Umfang einer Länderei, die einem Bauer für 60 Rubel Zins u. Frohndienste überlassen wird …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Hacken [1] — Hacken (Hackkultur), s. Behacken …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Hacken [2] — Hacken (Haggen), Gebirgsübergang der Schwyzer Alpen (1417 m), verbindet das Alptal (und dadurch Einsiedeln) mit dem Tal Schwyz und dem Vierwaldstätter See. Der Paß bildet die Einsattelung zwischen dem Gipfel H. (1521 m) und der Kleinen Mythe (s.… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Hacken — (der), Paß der Sihlgruppe im schweiz. Kanton Schwyz, 1393 m hoch, von Schwyz nach Maria Einsiedeln …   Kleines Konversations-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”